Am 9. Juli 2021 fand im Hammerherrenhaus in Aue der #1 Makers Day am Purple Path statt. Ziel der Veranstaltung war es, die Kulturregion am Kunst- und Kulturpfad „Purple Path“ untereinander und mit Chemnitz, als Europäische Kulturhauptstadt 2025, zu verbinden. Dabei kamen regionale und überregionale Macher zusammen, um sich zu vernetzen und einen gemeinsamen Blick auf die zukünftigen Aktivitäten des Programms PURPLE PATH als Teil der Europäischen Kulturregion Chemnitz 2025 zu werfen. Auf einem gemeinsamen Weg sollen die in der Region lebenden Akteure untereinander vernetzt werden und zukünftig mit europäischen Makern kooperieren. Mit dem ersten Makers Day wurde damit ein wichtiger Schritt in diese Richtung gegangen und ein Zeichen für die Öffentlichkeit gesetzt.

Rolf Büttner von der Volkskunstschule Oederan* fasst den #1 Makers Day am Purple Path zusammen:

„Was soll das sein, ein Makersday? Das noch unbekannte Label macht vorab schon klar, dass hier etwas passieren soll, was sonst nicht passiert. So war es dann auch. Lange hat man die kreative, kulturelle Szene der Region nicht so konzentriert beieinander gesehen. Ein Anspruch auf Vollständigkeit war indes nicht zu erfüllen, auch wenn das Zelt doppelt so groß gewesen wäre. Das Bühnenprogramm war für mich eine sympathisch improvisierte Show sehr professioneller Inhalte, die zusammen so etwas wie den Kern des PURPLE PATH darstellen. Eine Art Grundgerüst.

Der Spannungsbogen von historischen Ereignissen und Personen bis zu den Akteuren unserer Zeit funktioniert in diesem Moment tatsächlich. Rosina Schnorr handelte modern und das Bekenntnis der Unternehmerin Sara Linke zur Region lebt von einem historischen Geist. ‚Mit den Händen denken‘ – Die Idee des Machens – über die Jahrhunderte hinweg. Ein unbeschreiblicher Background, auch für meine Arbeit in der Volkskunstschule Oederan.

Dazu die künstlerischen Interventionen, die der international erfahrene Kurator Alexander Ochs einbringt. Ist das nötig? Eindeutig ja, denn das ist die zweite Nuss, die geknackt werden muss:
Wie gelingt es, den Blick Europas auf die Region zu ziehen? Mit guten Ideen und mit großen Namen.
Am Ende hat mir der Makersday das Gefühl gegeben, Teil einer einzigartigen Region zu sein, einer guten Idee, eines Weges, den wir alle zusammen gehen können, bei allen Unterschieden.“

*Oederan ist eine Stadt am PURPLE PATH